20. Internationales Schwammerlturmturnier am 23.10.2022

Ing. Rainer Staberhofer gewinnt vor Daniel Kölber und Robert Rauchlahner jun.

Eine großartige Schachveranstaltung fand am 23.10.2022 im schönen Festsaal des Restaurant Gösser Bräu statt: Das traditionsreiche internationale Schwammerlturm-Blitzturnier wurde nach zweijähriger, coronabedingter Pause endlich wieder ausgetragen und eine grandiose  Beteilung von 72 Schachfreunden aus 10 Föderationen zeigte, wie sehr man sich schon auf dieses Turnier gefreut hatte. 

Der internationale Schiedsrichter Manfred Mussnig, assistiert vom Internationalen Meister Robert Kreisl wickelte das Turnier höchst professionell ab, bei der stimmungsvollen Siegerehrung betonte der Kulturreferent der Stadtgemeinde Leoben, Dr. Mag. Johannes Gsaxner, die Bedeutung des Schachklubs Leoben für die Vereins- und Kulturwelt unserer Stadt.

Wie bei diesem in gewohnt freundschaftlicher Atmosphäre ausgetragenem Turnier üblich, konnten zahlreiche Kategoriepreise in verschiedenen Alters- und Elokategorien überreicht werden, kein einziger Teilnehmer ging ohne einen Sachpreis nach Hause.

Das Turnier war geprägt von spannenden Partien, wobei das kampfbetonte und doch auch solide Spiel von Ing. Rainer Staberhofer (Schachklub Kapfenberg) besonders auffiel. Mit 10,5 aus 13 Punkten siegte er schlussendlich hochverdient mit einem ganzen Punkt Vorsprung auf Daniel Kölber vom veranstaltenden Schachklub Leoben. Den dritten Platz am Stockerl holte sich  – ebenfalls vom Schachklub Leoben – Robert Rauchlahner jun. mit 9 Punkten.

Erfreulich war das bemerkenswerte Abschneiden der  Jugendspieler unseres Klubs, sowohl Maximilian Welzel, als auch Lena Antenreiter und Deniz Karaagac gewannen Kategoriepreise, Emir Karaagac und Endy Hansmann nahmen das erste Mal an so einem starken Blitzturnier teil und schlugen sich beachtlich. Mit dem Wunsch der Teilnehmer auf ein Wiedersehen beim 21. Leobner Schwammerlturmturnier 2023 ging nach 13 intensiven Runden dieses schöne Turnier zu Ende.

chess-results.com: Endstand nach 13. Runden

Einladung zum 20. Internationalen Leobener Schwammerlturm-Blitzturnier

Nach zweijähriger Pause freut sich der Leobner Schachklub wieder zum Schwammerlturmblitzturnier im Oktober 2022 einzuladen. Das Turnier findet nicht wie bisher am Tag des Staatsfeiertages statt, sondern wird bereits am Sonntag davor, am 23. Oktober gespielt.

Es werden 13 Runden Blitz mit fünf Minuten Bedenkzeit gespielt. Start der ersten Runde ist um 14.00 Uhr. Nennungsschluss, um für die erste Runde gelost zu werden, ist um 13.30 Uhr! Die Siegerehrung ist um etwa 18.15 Uhr vorgesehen. Das Turnier wird auch zur FIDE Blitzwertung eingereicht.

Turnierlink am Herzog Server: https://chess-results.com/tnr656756.aspx?lan=0


Datum und Beginn:

Sonntag, 23. Oktober 2022
Beginn: 14.00 Uhr

Ort:

Gösserbräu, Leoben, Turmgasse 3, Tel. 038 42 / 28 5 30

Nenngeld

Erwachsene: € 12, Jugendliche: € 6
Vereine mit drei oder mehr teilnehmenden Jugendspielern müssen für eine Begleitperson kein Nenngeld entrichten!

Nennungsschluss

30 Minuten vor Turnierbeginn (sonst erst Auslosung ab der 2. Runde)

Austragungsmodus

13 Runden Schweizer System (Computerauslosung)
Einzel-Schachblitzturnier mit 5 Minuten Bedenkzeit

Spielberechtigung

Keine Einschränkungen; Vereins – und Hobbyspieler aus dem In- und Ausland
Startrangliste und Kategorie Preise nach FIDE Blitz-, FIDE- bzw. AUT Eloliste vom 01.10.2022. Alle Teilnehmer stimmen der Veröffentlichung ihrer Ergebnisse und Fotos zu.

Preise

  1. Preis: € 100
  2. Preis: € 80
  3. Preis: € 70
  4. Preis: € 50
  5. Preis: € 40

Kategoriepreise

1850-1999 ELO: 1. Platz 30€, 2. Platz 20€
1700-1849 ELO: 1. Platz 30€, 2. Platz 20€
1500-1699 ELO: 1. Platz 30€, 2. Platz 20€
0-1499 ELO: 1.Platz 30€, 2. Platz 20€

Sonderpreise

Beste Jugendspieler U12, U14, U16 und U18
Bester Senior Ü 60
Beste Dame
und viele weitere Sachpreise

Wertung

Bei Punktegleichheit Reihung nach BH-1; BH; SB
Jeder Preisträger erhält nur einen Preis

Voranmeldung

Erwünscht und erwartet unter Angabe von Spieleranzahl und Verein an:
Manfred Mussnig, Email: schach@mussnig.at

Daniel Kölber ist Obersteirischer Blitzmeister, Leoben Mannschaftssieger in der Teamwertung „Liga“

Am 1. Mai fand im Veranstaltungszentrum Niklasdorf die „Offene Obersteirische Blitzeinzelmeisterschaft“ statt. Insgesamt 47 Teilnehmer aus der ganzen Steiermark, davon 9 aus dem Schachklub Leoben, versammelten sich, um in 11 hart umkämpften Runden einen Sieger auszumachen.

Bis zur letzten Runde war nicht klar, wer am Ende oben stehen wird, waren doch nach 10 Runden die vordersten vier Spieler alle punktegleich. Schlussendlich konnte sich nach einer spannungsgeladenen letzten Runde Daniel Kölber durchsetzen und sich den Titel „Obersteirischer Blitzeinzelmeister“ sichern. Ein toller Erfolg für den jungen Leobner, zu dem wir herzlich gratulieren! Mit gleich vielen Punkten, aber schlechterer Feinwertung, landete Rene Peinhopf aus Passail auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz am Stockerl konnte sich Rainer Staberhofer aus Kapfenberg schnappen, der tatsächlich als einziger das Turnier ungeschlagen beendete. Abseits der Einzelwertung gab es aber noch die Mannschaftswertungen „Liga“ und „Klasse“. Die Leobner Liga-Mannschaft durfte sich über den ersten Platz freuen, während die Klasse-Mannschaft hinter Trofaiach immerhin den zweiten Platz erringen konnte.

Wir gratulieren allen Spielern zu ihren tollen Erfolgen und bedanken uns ganz herzlichst bei dem Präsidenten des Steirischen Schachverbands und Obmann der SG Trofaiach/Niklasorf, Dr. Gerd Mitter, der das Turnier organisiert hat und dafür gesorgt hat, dass alles glatt über die Bühne läuft!

Spannender Verlauf der 1. Steirischen Online Blitzmeisterschaft

Die 1. Steirische Online Blitzmeisterschaft fand am Freitag, dem 27.11. auf dem Chessbase-Playchess-Server statt.

45 Spielerinnen hatten sich  im virtuellen Turniersaal eingefunden, um in 9 Runden den steirischen Online-Blitzmeister zu ermitteln, gespielt wurde im 3 Minuten+2 Sek. Modus. Mit den drei Internationalen Meistern Freitag Manfred, Poetz Florian und Schnider Gert waren die Favoriten rasch ausgemacht, zahlreiche andere starke SpielerInnen hofften ebenfalls auf einen der vorderen Ränge. Vom Schachklub Leoben nahmen Obmann Mag. Karl-Heinz Schein und Leopold Schein teil und für beide lief es ganz hervorragend. Schlussendlich verpasste Karl-Heinz Schein erst in der Drittwertung hauchdünn einen Platz am Stockerl und landete schlussendlich auf dem vierten Rang.

Leopold Schein erzielte ein tolles Ergebnis und kam in dem starken Feld auf 5 Punkte aus 9 Partien. Ausschlaggebend dafür war seine starke Performance als Anziehender, er konnte alle Partien, in denen er Weiß hatte, gewinnen!

Verdienter Sieger des Turniers wurde IM Manfred Freitag, der als einziger im Feld ungeschlagen blieb und mit 7,5 aus 9 punktegleich vor Till Schreiner landete. Den dritten Platz mit 6,5 Punkten erreichte David Schernthaner.

Die Endtabelle findet man unter http://chess-results.com/tnr541977.aspx?lan=0&art=4

Tolles Ergebnis für Oliver Wagner beim 62. Heilige-Drei-Könige-Blitzturnier in Trofaiach

Am 11. Jänner fand im Sepp Luschnik Saal in Trofaiach das traditionelle „Heilige Drei Könige –Blitzturnier“ statt, das Turnier hat eine unglaubliche Tradition, wurde es doch heuer bereits zum 62. Mal ausgetragen!

29 Teilnehmer waren in diesem 13-runden Blitzturnier am Start, mit dem kroatischen IM Vladimir Hresc war der Turnierfavorit schnell ausgemacht. Schlussendlich konnte er sich auch durchsetzen, doch das Ergebnis fiel deutlich knapper aus als erwartet. Oliver Wagner hatte einen phantastischen Turniertag erwischt, konnte Hresc im direkten Duell sogar besiegen und nur einige kleinere Unachtsamkeiten im Laufe der 13 Runden verhinderten, dass er ganz oben am Stockerl stehen durfte. Aber der 2. Platz in diesem Turnier ist ein toller Erfolg, herzlichen Glückwunsch! Den dritten Platz erzielte verdient Peter Kutlesa aus Pernegg, dem eine kleine Schwächephase nach der Pause eine noch höhere Platzierung kostete.

Daniel Kölber, Daniel Cernea, Wilhelm Bachler, Martin Antenreiter und Karl-Heinz Schein vervollständigten die Leobner Abordnung in diesem Turnier, dazu kamen noch unsere sehr engagiert spielenden Jugendlichen Christian Wagner, Lena und Jana Antenreiter, Deniz Karaagac, Riad el Abkari und Mia Stütz. Sie hatten alle sehr schöne Erfolgserlebnisse in diesem schwierigen Turnier. Christan, Deniz, Lena und Jana wurden für ihre Leistungen mit Spezialpreisen geehrt.

Das Turnier wurde vom Präsidenten des Steirischen Schachverbandes und Obmann der SG Trofaiach/Niklasorf, Dr. Gerd Mitter, ganz hervorragend organisiert und durchgeführt. Herzlichen Dank hierfür auch an dieser Stelle!

Endstand: 62. Heilige-Drei-Könige-Blitzturnier

ASKÖ Team Blitz Landesmeisterschaft

Schon seit mehr als einer Dekade veranstaltet der ASKÖ Steiermark in der Adventzeit ein Team-Schachevent in Graz. Im Zweijahresrhythmus wechseln sich hier Schnell- und Blitzschach ab. Am 15. Dezember 2019 stand wieder der Team Blitzbewerb am Programm. Leoben sendete eine starke und junge Mannschaft aus. Mit Andreas Diermair (Brett 1), Daniel Kölber (Brett 2), Manfred Mussnig (Brett 3) und Robert Rauchlahner jun. (Brett 4) war man in der Setzliste des Turnieres auf Platz vier gereiht. Ziel ist natürlich immer besser Abzuschneiden, als man gesetzt ist und der Start war vielversprechend. Die ersten drei Runden wurden sicher gewonnen, ehe es aber in Runde 4 gegen Krieglach eine überraschende Niederlage setzte. Mit der knappen Niederlage in Runde 7 gegen die Grazer Schachfreunde I, war man quasi aus dem Titelrennen. Auch der Schlussspurt mit vier Siegen aus den letzten vier Runden reichte nicht mehr für den ersten Platz. Da man aber noch Austria Graz I dabei schlug, war der Weg zu den Topplätzen gesichert. Mit Rang drei in der Gesamtwertung und Rang zwei in der A-Gruppe darf Leoben mit dem Erreichten zufrieden sein. Besonders unser Schachgroßmeister auf Brett 1 scorte gewaltig und erreichte mit 9/11 ein feines Resultat am 1. Brett. Auch die anderen drei Leobener spielten definitiv aggressiv und kompromisslos, womit der gute Endrang als Belohnung heraus kam.

Gratulation an Styria Graz, die diesen Teambewerb gewannen und gegen die wir in Runde 5 ein 2:2 holen konnten. Bemerkenswert bei diesem Turnier sind auch immer die großzügigen Preise. So wurde von Leoben unter anderem drei Bretter mit Spielgarnituren gewonnen, worauf sich möglicherweise die besten Jugendlichen bei der Weihnachtsfeier am 21. Dezember freuen dürfen?!

Ergebnisse: http://chess-results.com/tnr492593.aspx

19. Leobner Schwammerlturmturnier: Robert Kreisl holt sich den Sieg

45 Teilnehmer fanden sich am Nationalfeiertag im schönen Festsaal des Restaurants Gösser Bräu ein, um  – wie es Obmann Mag. Karl-Heinz Schein in seiner Eröffnungsrede formulierte – einen geistigen Fitnessmarsch zu absolvieren. Nachdem der Kulturreferent der Stadt Leoben, Mag. Johannes Gsaxner,  Grußworte der Stadtgemeinde übermittelt und das Turnier eröffnet hatte, entwickelte sich ein spannender Wettkampf. Vom internationalen Schiedsrichter Manfred Mussnig souverän geleitet, standen nach 13 Runden die verdienten Sieger fest.  Ganz oben am Stockerl stand IM Robert Kreisl, der von Anbeginn weg in der Spitzengruppe zu finden war und die Führung bis zum Schluss nicht abgab. Er spielte sicher, solide und konnte 11 Partien gewinnen. Damit blieb er schlussendlich einen halben Punkt vor Großmeister Andreas Diermair, der zwar als einziger im Turnier ohne Niederlage blieb, aber insgesamt vier Mal in ein Unentschieden einwilligte.  Den dritten Platz belegte der kroatische IM Vladimir Hresc mit 9,5 Punkten, ganz knapp vor dem Duo Gyula Dobo und Marco Dietmayer-Kräutler, die jeweils 9 Punkte erzielten.

Sehr erfreulich war das hervorragende Abschneiden zahlreicher motivierter Jugendlicher, die so manchem arrivierten Blitzer das Nachsehen gaben. Das Turnier verlief ausgesprochen harmonisch und so erklärten viele Teilnehmer, dass sie sich schon auf die Jubiläumsveranstaltung im nächsten Jahr freuen, wenn das Schwammerlturmturnier dann zum 20. Mal ausgetragen wird.

Endergebnis auf chess-results.com

Steirische Landesmeisterschaft im Blitzschach – schöne Erfolge für den Schachklub Leoben!

Aus Anlass des 60-jährigen Vereinsjubiläums veranstaltete der Schachklub Kindberg am 20. Oktober die steirische Landesmeisterschaft im Blitzschach. Zwar fanden sich für dieses prestigeträchtige Turnier nur recht wenige Teilnehmer ein, aber der Schachklub Leoben war stark vertreten und unsere Spieler schnitten großartig ab. Ganz souverän gewann Marco Dietmayer-Kräutler mit 10,5 Punkte aus 11 Partien das Turnier und ist somit Landesmeister im Blitzschach! Herzlichen Glückwunsch! Die Damenwertung ging ebenfalls nach Leoben: Eliza Truszkiewicz holte sich mit starken 6 Punkten den Titel bei den Damen.

Der neue Landesmeister im Blitzschach in Aktion.

Zum Drüberstreuen konnte das Team unseres Schachklubs, vertreten durch Marco Dietmayer–Kräutler, Hermann Strallhofer, Oliver Wagner, Eliza Truszkiewicz und Karl-Heinz Schein den Mannschaftssieg holen. 

Das Team aus Leoben
Die Mannschaften von Leoben, Fohnsdorf und Krieglach.

Endtabelle nach der 11. Runde

Einladung zum 19. Internationalen Leobener Schwammerlturm-Blitzturnier

Am 26. Oktober 2019 findet bereits zum 19. Mal das Leobner Schwammerlturm-Blitzturnier statt. Der Schachklub Leoben freut sich auf Ihre geschätzte Teilnahme!

Datum und Beginn:

Samstag, 26. Oktober 2019
Beginn: 14.00 Uhr

Ort:

Gösserbräu, Leoben, Turmgasse 3, Tel. 038 42 / 28 5 30

Nenngeld

Erwachsene: € 12, Jugendliche: € 6
Vereine mit drei oder mehr teilnehmenden Jugendspielern müssen für eine Begleitperson kein Nenngeld entrichten!

Nennungsschluss

30 Minuten vor Turnierbeginn (sonst erst Auslosung ab der 2. Runde)

Austragungsmodus

13 Runden Schweizer System (Computerauslosung)
Einzel-Schachblitzturnier mit 5 Minuten Bedenkzeit

Spielberechtigung

Keine Einschränkungen; Vereins/Hobbyspieler aus dem In- und Ausland
Startrangliste und Kategoriepreise nach AUT Eloliste vom 1.10.2019
Alle Teilnehmer stimmen der Veröffentlichung ihrer Ergebnisse und Fotos zu.

Preise

  1. Preis: € 100
  2. Preis: € 80
  3. Preis: € 70
  4. Preis: € 50
  5. Preis: € 40

Kategoriepreise

1850-1999 ELO: 1. Platz 30€, 2. Platz 20€
1700-1849 ELO: 1. Platz 30€, 2. Platz 20€
1500-1699 ELO: 1. Platz 30€, 2. Platz 20€
0-1499 ELO: 1.Platz 30€, 2. Platz 20€

Sonderpreise

Beste Jugendspieler U12, U14, U16 und U18
Bester Senior Ü 60
Beste Dame
und viele weitere Sachpreise

Wertung

Bei Punktegleichheit Reihung nach BH-1; BH; SB
Jeder Preisträger erhält nur einen Preis

Ehrenschutz

Kurt Wallner, Bürgermeister der Stadt Leoben

Voranmeldung

Erwünscht und erwartet unter Angabe von Spieleranzahl und Verein an:
Manfred Mussnig, Email: schach@mussnig.at

Dr. Gerd Mitter ist Obersteirischer Blitzmeister 2019

Am Samstag dem 19.01.2019 fand die alljährliche Obersteirische Blitzeinzelmeisterschaft in Trofaiach statt. Mit elf von 32 Teilnehmern stellte der Schachklub Leoben ein gutes Drittel des durchaus stark besetzten Teilnehmerfeldes. Nach dreizehn aufregenden Runden konnte sich der Turnierleiter selbst, Dr. Gerd Mitter vor unserem Obmann Mag. Karl-Heinz Schein und Dr. DI. Friedrich Krumphals vom SK Waldheimat Krieglach zum Obersteirischen Blitzmeister krönen. Daniel Kölber schrammte nur knapp am Stockerl vorbei und wurde Vierter, während Wilhelm Bachler mit dem 9. Platz der dritte Leobener unter den Top Ten wurde. Auch in der Teamwertung waren unsere Mitglieder erfolgreich. In der Wertung „Liga“ wurde das Leobener Team mit Mag. Karl-Heinz Schein, Daniel Kölber, Robert Rauchlahner sen. und Hermann Strallhofer, Zweiter. In der Wertung „Klasse“ wurden die Leobener mit Wilhelm Bachler, Alexander Schein, Leopold Schein und Christian Wagner, Dritter. (Bericht von Leopold Schein)


Team Leoben: Robert Rauchlahner sen. , Mag. Karl-Heinz Schein, Daniel Kölber und Hermann Strallhofer
Team Leoben 2: Wilhelm Bachler, Leopold Schein, Christian Wagner und Alexander Schein

Endergebnis auf chess-results.com